Das Kino: Kunst und Technik (der Zukunft)


SNAG-JPG0000

Photo taken from  www.morguefile.com

By Valeria Turi (1994), LSP, Assisi, Italy
Was ist Kino? Das Kino ist meiner Meinung nach eine der auffälligsten Verbindungen zwischen Kunst und Technik. In der Tat ist es eine Kunstform, die mehr als ein Jahrhundert her erfunden wurde, die aber im Laufe der Zeit viele Veränderungen erfahren hat und immer weiter voranschreitet. 1895 haben die Brüder Lumière das Kino erfunden, so haben sie Literatur, Theater und Musik kombiniert und haben Filme, wie wir sie heute kennen, geschafft, in Form von einer Show, die das Publikum jedes Alters begeistern und engagieren kann.
Ein Film ist auch Ausdruck der Ideologie des Regisseurs; so wird er auch zu einem nützlichen Mittel der Propaganda, durch die man sich mehr oder weniger frei ausdrücken kann, und dem Publikum eine Botschaft senden kann. Man diskutiert oft, was besser zwischen Literatur und Kino ist, aber ich glaube, dass die beiden friedlich koexistieren können, auch weil Filme von der Literatur inspiriert wurden. In der Tat kann ein guter Film einen Moment der Kultur und nicht nur Unterhaltung darstellen, und wir können damit neue Sachen lernen.
Das ist vielleicht, warum so viele Leute immer noch lieber in das Kino als in andere Lokale gehen, weil es eine Vielzahl von unterschiedlichen Gefühlen ermöglichen kann: Glück, Traurigkeit, Spannung, Angst… alles in einer Sequenz von Szenen.
Und das Kino geht mit der Zeit vorwärts; Computer-Spezialeffekte und 3D-Grafiken wecken ständig unser Interesse für diese fantastische Welt, die nie alt wird. Eines Tages wird man vielleicht eine neue Technologie erfinden, um physikalisch am Film teilzunehmen, ohne Schauspieler zu sein!

Und du, wie stellst du dir das Kino der Zukunft vor?