Sind wir doch zukunftsorientiert? Kommentar zum Artikel “Es kommt eine bessere Zukunft” von Maciek Zdechlikiewicz (5)

by Monika Tomczok (1995) LOK Kraków/Poland

Ich stehe auch auf dem Standpunkt, dass die Zukunft etwas Gutes mitbringt. Gewisse Gefahren sollten doch beachtet werden. Ob wir dessen bewusst und richtig zukunftsorientiert sind, habe ich unter meinen Klassenkameraden geprüft.

trait d’union:  Wie stellt ihr euch eure Zukunft vor?

Monika: Eigentlich habe ich noch nicht genau daran gedacht, aber ich möchte, dass wir die Naturwelt nicht ganz zerstören. Ganz im Gegenteil, unsere Natur soll geschützt werden. Heutzutage werden ganz viele Wälder abgeholzt. Wenn das weiter so geht, wird die Welt bald „glatt“ und grau. Auf solcher Erde will ich nicht leben.

Anka: Ich stimme dir zu. Wir müssen die Natur in Schutz nehmen. Die Zerstörung der Grünanlagen, die schnell mit den Hochhäusern ersetzt werden, versetzt mich sofort in Aufregung.

Karolina: Ja, das ist schrecklich. Aber andererseits werden alternative Energiequellen immer häufiger genutzt. So könnten wir die Luftverschmutzung, die heute in gewissen Regionen ziemlich groß ist, vermeiden.

Ola: Man muss positiv denken. Das steht außer der Frage, dass die Zukunft viel leichter wird. Nehmen wir z.B. Medizin. Von Tag zu Tag werden die Behandlungsmöglichkeiten immer größer. Vor ein paar Jahren war die Transplantation noch unglaublich. Heute können viele Leute dank solcher Operation weiterleben.

Marta: Ich bin mit Maciek einverstanden, dass sich Lebensstandart deutlich verbessern wird. Vielleicht werden wir mit dem Auto fliegen? So könnten wir jeden Stau umgehen. Es wird reichen, einen roten Knopf zu drücken und den Stau werden wir hinter sich haben. Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Aber „che lo sa“?

Paulina: Und möglicherweise könnten wir uns teleportieren? Das wäre super.

Tomek: Ja, das wäre  wirklich praktisch. Leider finde ich auch gewisse Nachteile. Der technische Fortschritt verursacht, dass der Computer statt des Menschen denkt und ihm nötige Anweisungen gibt. Das ist sehr traurig. Bald wird die traditionelle Schule unbrauchbar, weil moderne Roboter alles machen werden, und der Mensch ganz unbewusst die nächste Maschine in der hochautomatisierten Welt wird.

Trait d’union: Sei nicht so negativ eingestellt. Wir sollten nur zur Kenntnis nehmen, dass wir die Zukunft gestalten. Wir müssen unserer  Verantwortung für die Zukunft bewusst sein und darauf achten, was wir machen und was wir mit unserer Tätigkeit verursachen könnten. Dann will alles gut gehen.

zukunft