Ist totale wirtschaftliche Gleichheit der Menschen ein erstrebenswertes Ziel?

By Sofía Fernández (1998) and Mikel Bilbao (1998), Deutsche Schule Bilbao/Spain.

Global distribution of wealth 2012 - wikipedia

The authors wonder if lessons from history for a better future can be drawn, especially regarding communism and its ideal of complete economic equality.

In der Vergangenheit trafen die Menschen viele falschen Entscheidungen, die oft schlimme Folgen hatten, wie im Fall der zwei Weltkriege, in denen insgesamt ungefähr 65 Millionen Leute ums Leben kamen. Eigentlich sollte man jetzt annehmen, wir hätten die Lektion gelernt und so etwas würde nie wieder vorkommen… Aber ist das wirklich so, oder werden wir wahrscheinlich die gleichen Fehler machen wie damals? Was haben wir wirklich daraus gelernt?

Ein weiterer Irrtum war der Kommunismus. Der Kommunismus hatte eine bestimmte Vorstellung von einer idealen Menschengesellschaft: Alle Menschen sollten über das gleiche Eigentum verfügen und es durfte keine Geldunterschiede geben, zwischen Armen und Reichen. Somit wollte man erreichen, dass die Armut verschwand, und das Geld gerechter verteilt wurde.

Doch nach einigen Jahren merkte man, dass der Schuss nach hinten los ging. Man hatte zwar mit dieser Maßnahme geschafft, dass es in der Gesellschaft keine Armut mehr gab, man hatte aber nicht mit den Folgen gerechnet. Leute strengten sich nicht mehr an, ihre Arbeit richtig zu machen, da sie wussten, dass sie das Geld später teilen mussten. Außerdem versuchten alle, so wenig wie möglich zu arbeiten, denn sie bekamen das Geld vom Staat ja sowieso. Es war auch unmöglich, beruflich aufzusteigen denn, egal wie sehr man arbeitete; es durfte keine großen Unterschiede geben. Dies führte dazu, dass Leute, die sehr viel Phantasie hatten, diese nicht mehr nutzten, da sie ihnen auch nichts mehr brachte. Es strengte sich also keiner mehr an und die Leute wurden immer fauler.

Man hat festgestellt, dass eine Gesellschaft ohne Unterschiede nicht funktioniert, denn jeder fühlt sich auf andere Weise wohl, und vielleicht gibt sich nicht jeder Bürger mit einem simplen Leben zufrieden, aber vielleicht wollen auch nicht alle Multimillionäre sein. Deswegen war das eine sehr wichtige Lektion für uns. Hoffentlich haben wir daraus gelernt und begehen nicht einen ähnlichen Fehler.

Print version: Ist totale wirtschaftliche Gleichheit der Menschen ein erstrebenswertes Ziel