Reise ins Jahr 4013?

By Elena Hernández (1997) and Pablo Izarra (1997), Deutsche Schule Bilbao/Spain.

Green man - Wikipedia

The French author Michel Houellebecq (*1956 or 1958) wrote a science fiction novel in 2005 called “The Possibility of an Island” (“La possibilité d’une île”) in which he describes a human civilization living in the far future, 2.000 years from now: the so-called Neo people. They have a metabolism like plants consisting partly of chlorophyll. They live without any physical contact and for communication they use internet. If an individual dies, with his genetic code a descendant is created.

During the German lessons of the 1oth form of the German School of Bilbao we imagined a Neo time traveler coming to our town and inviting some of us to live in his world. What would you have answered? Elena & Pablo wrote him a letter.

 

Sehr geehrter Hr. Neo,

seitdem ich vor drei Tagen ihren Brief empfing, fällt es mir sehr schwer, den Schlaf zu finden.

Soll ich mein Leben und meine Familie verlassen, um in die Zukunft zu reisen? Diese Frage hat mich seit dem Erhalt ihres Briefes gequält. Jeden Morgen ist mein siebenjähriger Sohn Lukas der Erste, der mich aufweckt, jeden Nachmittag ist mein Hund Labri derjenige, der zu Hause auf mich wartet, und in der Nacht ist meine Tochter Kathrin diejenige, die mir „Gute Nacht“ sagt. Soll ich wirklich diese Reise antreten und meine armen Kinder und meinen geliebten Hund zurücklassen? Sind sie mit dem Tod ihrer Mutter nicht schon genügend bestraft? Sollte ich nicht vielleicht meine persönlichen Interessen für das Wohl meiner Kinder aufgeben?

Andererseits ist die Reise in die Zukunft ein lang gehegter Kindheitstraum, an dessen Erfüllung ich nicht mehr geglaubt hatte. In meinem jetzigen Leben bin ich Koch und das mit Leidenschaft. Gibt es im Jahr 4050 noch Köche, weil dies ist der einzige Beruf ist, indem ich mich verwirklichen kann. Könnte ich meine Kinder mitnehmen? Wenn ja, würden sie sich gut in die Gesellschaft einfügen?

Wie sie sehen, handelt es sich um die wichtigste Entscheidung meines Lebens und demzufolge habe ich viele Fragen. Ich freue mich auf ihre Antwort.

Hochachtungsvoll , Pablo Izarra, DSB Klasse 10ac2

 Lieber Neo-Mensch,

Es ist ganz lieb von dir, dass du mich eingeladen hast, im Jahr 4013 zu leben. Trotzdem bin ich mir ganz unsicher, denn ich habe gehört, dass Neo-Menschen hoch entwickelte Lebewesen sind, die die tierisch-menschliche Ernährung für ein primitives System halten, da sie sich nur von der Sonnenenergie, vom Wasser und einer kleinen Menge Mineralsalze ernähren. Ich kann, so wie ich jetzt gestaltet bin, unter diesen Umständen nicht überleben, da ich im Köper kein Chlorophyll habe und deswegen bin ich auch nicht grün, wie wahrscheinlich alle Neo-Menschen sind.

Zudem werde ich ein Ärgernis in dieser hochentwickelten Welt sein, weil ich im Vergleich zu den Menschen deiner Art zu viele Abfälle produziere und ich noch die mündliche Sprache statt das Internet verwende, um mit anderen Menschen zu kommunizieren.

Meine Familie ein weiterer Grund dafür, hier zu bleiben. Ich kann nicht einfach verschwinden, ohne meinen Familienmitgliedern zu erklären, wohin ich reisen will. Aber wenn ich ihnen meinen Plan vorzeige, dann werden sie unzweifelhaft mit mir kommen wollen und damit ihr Leben riskieren, was ich auf keinen Fall erlauben kann.

Aber was ich für die wichtigsten und definitiv entscheidenden Punkte halte, sind die folgenden Fragen: Wenn ich mit dir in die Zukunft fahre, werde ich zurückkommen können? Und können die vorgenannten biologischen Probleme der unterschiedlichen Gestaltungen unserer Körper gelöst werden?

Ich warte sehnsuchtsvoll auf deine Antwort, Elena Hernández, DSB Klasse 10ac2

Print version: Brief an einen Neomenschen – Elena Hernández + Pablo Izarra