Von B nach B (Bamberg – Bilbao) Ein Umzug verändert mein Leben

By Leo Seubold (2000), Deutsche Schule Bilbao/Spain.

 800px-Bamberger_Dom-Wikipedia

This is the story about me moving from Germany to Spain and how this experience changed my life.

Ich, ein 12-jähriger, blonder, 1,51m großer Junge, war noch vor zwei Jahren ein ganz normales Kind, das im Süden von Deutschland, in Bamberg, wohnte. Doch Anfang Juni änderte sich alles schlagartig. Es fing alles an, als meine Eltern mir mitteilten, dass wir in einem Monat umziehen würden. Mein erstes Gefühl war ein starkes Sträuben, ich wollte nicht alles aufgeben, was ich mir in über zehn Jahren aufgebaut hatte, ich wollte mir nichts Neues aufbauen müssen, ich wollte einfach zu Hause bleiben. Viele andere hätten bestimmt positiv auf eine solche Nachricht reagiert, sie hätten sich gefreut, etwas Neues ausprobieren zu dürfen. Aber da ich schon immer ein häuslicher Typ war, der nicht gerne im Urlaub bleibt, war das so ziemlich das Schlimmste, was meine Eltern mir antun konnten. Der Haken an der ganzen Sache war nämlich, dass wir nicht nur in eine neue Stadt umzogen, sondern in ein neues Land: Spanien.

Nachdem ich erst einmal alles verarbeitet hatte und, nach langer Zeit, auch die Trauer überwunden hatte, meine ganzen Freunde zu verlassen, breitete sich Wut in mit aus. Unbeschreibliche Wut auf meine Eltern, die einfach so, ohne meine Schwester oder mich zu fragen, nur um mal eine neue Sprache kennenzulernen, umziehen wollten.

Doch an dieser Entscheidung gab es nichts mehr zu rütteln, denn mit den Möbelpackern und dem Vermieter in Spanien, war natürlich schon längst alles ausgemacht. Und so landete meine ganze Familie samt Hund in Bilbao (das liegt im Norden von Spanien).

Guggenheim-bilbao-jan05_Wikipedia

Das Schwierigste an allem wurde mir allerdings erst in Spanien bewusst, mir wurde klar, dass ich jetzt ziemlich schnell eine ganz neue Sprache lernen musste. Doch nicht alles an diesem Umzug war total schlecht, so fielen mir die besten Sachen auch erst vor Ort auf: Unser Haus steht 200m vom Strand entfernt, an jeder Ecke gibt es Palmen (und das für jemanden, der so etwas bis jetzt nur im Fernsehen gesehen hat, überaus beeindruckend) und an meiner Schule waren alle sofort nett und zuvorkommend zu mir.

So konnte ich mich schnell einleben, eine Sprache lernen und eine neue Kultur kennenlernen. Dadurch hat sich mein Leben in ein paar Aspekten geändert, ich habe jetzt einen viel besseren Sinn für gutes Essen, da man hier, vor allem auch im Baskenland, viel Wert auf kulinarische Köstlichkeiten legt.

Außerdem spreche ich jeden Tag zwei verschiedene Sprachen: Mit meinen Freunden von der Schule Spanisch und zu Hause Deutsch.

Ich will ja nicht angeben, aber das ist schon ein sehr cooles Gefühl.

Print version: Von B nach B – Leo Seubold, Klasse 7

 

One Response to “Von B nach B (Bamberg – Bilbao) Ein Umzug verändert mein Leben”

  1. Toller Artikel, der treffend die verschiedenen Gefühle beschreibt, die so ein wechsel mit sich bringt.